Wir sorgen für Durchblick
Wir sorgen für Durchblick

Aktuelle Astronews

Der Sternenhimmel im September 2020: Mit hellem Mars in den Herbst
Im September beginnt der Herbst und dementsprechend erobern sich allmählich die Sternbilder dieser Jahreszeit ihren Platz am nächtlichen Himmel. Während unser Nachbarplanet Venus als heller Morgenstern leuchtet, entwickelt sich der Rote Planet Mars zum anderen Glanzpunkt der Nacht: Er steuert auf seine Opposition zu und ist Ende des Monats sogar heller als Jupiter. (1. September 2020)
>> Mehr lesen

Sternschnuppen: Die Woche der Perseiden
In dieser Woche erreicht der jährliche Sternschnuppenstrom der Perseiden seinen Höhepunkt. Ganz optimal sind die Bedingungen für Beobachter in Mitteleuropa diesmal nicht, doch trotzdem könnten rund um das Aktivitätsmaximum bei guter Sicht einige Dutzend Sternschnuppen pro Stunde zu sehen sein. Wegen des Mondes empfehlen sich vor allem die späten Abendstunden für die Beobachtung. (10. August 2020)
>> Mehr lesen

Der Sternenhimmel im August 2020: Zwei Gasriesen, Mars und die Perseiden
Mit dem Kometen NEOWISE bot der Juli ein unerwartetes Highlight am nächtlichen Himmel. Doch auch ohne Komet lohnt ein Blick an das sommerliche Firmament: Auffällig sind dort weiterhin die beiden Gasriesen Jupiter und Saturn, Mars wird immer heller und Sternschnuppenfreunde können sich auf den Meteorstrom der Perseiden freuen. (1. August 2020)
>> Mehr lesen

Event-Horizon-Teleskop: Funkelnder Ring um ein Schwarzes Loch
Die Veröffentlichung eines Bildes des Schattens des zentralen Schwarzen Lochs der Galaxie Messier 87 war eines der wissenschaftlichen Höhepunkte des vergangenen Jahres. Jetzt haben Astronominnen und Astronomen sich ältere Beobachtungen des Schwarzen Lochs angesehen. So konnten sie verfolgen, wie sich das Bild des Schattens des Schwarzen Lochs über mehrere Jahre hinweg veränderte. (24. September 2020)
>> Mehr lesen

Radioteleskope: 20 weitere Antennen für MeerKAT
Das MeerKAT-Radioteleskop in Südafrika gilt als ein Vorläuferprojekt für das Square Kilometre Array, das Radioteleskop der nächsten Generation, das gleich auf zwei Kontinenten entstehen soll. Mit 20 weiteren Radioantennen wird nun MeerKAT zunächst noch leistungsfähiger. Die Anlage soll später in das Square Kilometre Array integriert werden. (17. September 2020)
>> Mehr lesen

P-ONE: Neues Neutrino-Observatorium im Pazifik
Im Eis des Südpols sucht man seit mehreren Jahren mit IceCube nach Neutrinos aus dem All. Das Observatorium hat bereits spektakuläre neue Erkenntnisse über kosmische Ereignisse mit extrem hohen Energien gebracht. Um jedoch die kosmische Herkunft von Elementarteilchen mit noch höheren Energien zu klären, ist ein größeres Neutrino-Teleskops nötig. Dies soll nun im Pazifik entstehen. (9. September 2020)
>> Mehr lesen

Chang'e-4: Die Strahlenbelastung auf dem Mond
Anfang des vergangenen Jahres landete die Sonde Chang'e-4 auf der erdabgewandten Seite des Mondes. Mit an Bord war auch ein in Deutschland entwickeltes Instrument zur Strahlenmessung auf dem Erdtrabanten. Nun wurde die Daten vorgestellt: Die Strahlenbelastung liegt für Besucherinnen und Besucher des Mondes deutlich über der auf einem Transatlantikflug. (28. September 2020)
>> Mehr lesen

Rosetta: Die ultraviolette Aurora von Komet 67P
Auf der Erde bringen sogenannte Aurora-Phänomene als Polarlichter die Menschen zum Staunen. Jetzt haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eine solche Aurora auch beim Kometen 67P/Churyumov-Gerasimenko im ultravioletten Wellenlängenbereich entdeckt. Der Nachweis dieses Phänomens gelang dank der Analyse von Daten der Rosetta-Mission der ESA. (22. September 2020)
>> Mehr lesen

Sonne: Der neue Sonnenzyklus hat begonnen
In den vergangenen anderthalb Jahren war unsere Sonne vergleichsweise ruhig: Es gab kaum Sonnenflecken und auch keine Sonneneruptionen. Doch das sollte sich nun ändern: Satellitendaten bestätigen, dass der neue Aktivitätszyklus unseres Zentralsterns begonnen hat. Das Maximum sollte um das Jahr 2025 erreicht sein. Ein sehr starkes Maximum ist nach den Vorhersagen aber nicht zu erwarten. (16. September 2020)
>> Mehr lesen

Solar Orbiter: Erste Daten online veröffentlicht
Nur sieben Monate nach dem Start und drei Monate nach Abschluss der Kalibrierungsphase haben die Teams der europäischen Mission Solar Orbiter die ersten Daten der Instrumente an Bord der Sonnensonde online gestellt. Nun können Wissenschaftsgruppen aus aller Welt die Daten analysieren. Durch Covid-19 gab es einige zusätzliche Herausforderungen. (1. Oktober 2020)
>> Mehr lesen

Parabelflüge: Schwerelosigkeit mit Mund-Nasen-Schutz
Parabelflüge stellen eine verhältnismäßig kostengünstige Möglichkeit für Experimente in Schwerelosigkeit dar und werden oft auch zur Vorbereitung für Versuche auf der Internationalen Raumstation ISS genutzt. Die diesjährige Kampagne des DLR wäre beinahe der Covid-19 Pandemie zum Opfer gefallen. Doch dann hat man kurzfristig umdisponiert. (18. September 2020)
>> Mehr lesen

SpaceRegion: Weltraumforschung über die Grenze hinweg
Im deutsch-polnischen Grenzland um Frankfurt/Oder und Zielona Góra will man künftig gemeinsam in Sachen Raumfahrttechnologie forschen und so neue Impulse für die Region schaffen. Zu diesem Zweck wurde im Sommer das Gemeinschaftsprojekt SpaceRegion ins Leben gerufen. Zum Kick-Off-Meeting traf man sich COVID-19-bedingt nur virtuell. (8. September 2020)
>> Mehr lesen

Milchstraße: Das Geheimnis des zentralen Sternhaufens
Das Zentrum unserer Heimatgalaxie gehört zu den sternreichsten Gebieten des bekannten Universums. Innerhalb dieser Region wurde nun eine bislang unbekannte, alte Sternpopulation mit überraschenden Eigenschaften entdeckt. Ursprung dieser Sterne war offenbar ein Kugelsternhaufen, der vor langer Zeit in das Zentrum der Galaxie gelangte. (30. September 2020)
>> Mehr lesen

CHEOPS: Ein ungewöhnlich heißer extrasolarer Planet
Erste Messergebnisse des europäischen Weltraumteleskops CHEOPS zeigen, dass der Riesenplanet WASP-189b in 326 Lichtjahren Entfernung so heiß glüht wie ein kleiner Stern und sich im schnellen Umlauf um sein Zentralgestirn auf einer ungewöhnlichen Bahn über dessen Pole bewegt. Mit 3200 Grad Celsius ist er einer der heißesten extrasolaren Planeten überhaupt. (29. September 2020)
>> Mehr lesen

Interstellares Medium: Staub und Eis im All vermischt
Im interstellaren Medium, also in dem Gas und Staub zwischen den Sternen einer Galaxie, können spannende Prozesse ablaufen, die auch für die Entstehung von Leben für Bedeutung sein könnten. Unklar war bislang allerdings in welcher Verbindung Staub und Eis hier zueinander stehen. Eine neue Untersuchung zeigte nun, dass sie offenbar miteinander vermischt sind. (25. September 2020)
>> Mehr lesen

PayPal Logo
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© AOV - Advanced Optical Vision