Wir sorgen für Durchblick
Wir sorgen für Durchblick

Aktuelle Astronews

Der Sternhimmel im Dezember 2022: Mars-Opposition und kurze Winternächte
Der Rote Planet Mars ist zweifellos der Star der langen Winternächte im Dezember: Unser Nachbar im Sonnensystem steht in Opposition zur Sonne und ist uns daher besonders nahe und auch vergleichsweise hell. Am 21. Dezember beginnt offiziell der Winter und die Nächte werden schon wieder kürzer. Eine Woche vorher erreicht der Sternschnuppenstrom der Geminiden sein Maximum. (1. Dezember 2022)
>> Mehr lesen

Meteorströme: Zwei schwache Maxima der Leoniden?
In der Nacht von Donnerstag auf Freitag erreichen die Leoniden ihr diesjähriges Maximum. Mit einem regelrechten Feuerwerk an Meteoren, wie noch um die Jahrtausendwende, rechnet allerdings niemand. Mehr als ein paar Meteore pro Stunde sollte man daher nicht erwarten. Am Sonnabendmorgen könnte es ein zweites, etwas stärkeres Maximum geben. (17. November 2022)
>> Mehr lesen

Der Sternhimmel im November 2022: Prächtiger Mars und Uranus in Opposition
Mit Mars, Jupiter und Saturn sind derzeit drei Planeten mit bloßem Auge am abendlichen Himmel auszumachen. Außerdem erreicht im November der siebte Planet Uranus seine Oppositionsstellung und könnte dann so hell sein, dass auch er ohne Hilfsmittel zu erkennen ist. Der November ist zudem der Monat der Leoniden, die allerdings diesmal ein eher bescheidenes Schauspiel bieten dürften. (1. November 2022)
>> Mehr lesen

SKAO: Baubeginn für riesiges Radioteleskop auf der Südhalbkugel
Ein Radioteleskop mit einer Sammelfläche von einem Quadratkilometer - dieses ambitionierte Ziel verfolgt das Projekt Square Kilometre Array, das in Australien und Südafrika als Verbund zahlreicher Radioantennen entstehen soll. Nach jahrelangen Planungen begannen nun die Bauarbeiten. Deutschland war zwar an der Vorbereitung beteiligt, gehört aber nicht zu den Mitgliedern der SKA-Organisation. (6. Dezember 2022)
>> Mehr lesen

ERIS: Schärfere Infrarot-Augen für das VLT
Der Enhanced Resolution Imager and Spectrograph, ein neues Instrument für das Very Large Telescope der europäischen Südsternwarte in Chile, hat die ersten Testbeobachtungen erfolgreich abgeschlossen. Das Entwicklerteam erhofft sich von dem Instrument neue detaillierte Ansichten von fernen Galaxien, Exoplaneten und Objekten des Sonnensystems. (28. November 2022)
>> Mehr lesen

Quasar 3C 273: Detaillierte Radiobeobachtungen des Jets
Eine internationales Team aus Astronominnen und Astronomen hat neue Beobachtungen des ersten jemals identifizierten Quasars 3C 273 vorgestellt. Die neuen hochauflösenden Radiobilder verfolgen den Jet bis zu der Region, wo sich der Jet bildet. Zu erkennen ist, wie die Breite des Jets mit zunehmender Entfernung vom zentralen Schwarzen Loch variiert. (25. November 2022)
>> Mehr lesen

Eismonde: Sonden könnten Lebensspuren nachweisen
Der Saturnmond Enceladus ist bekannt für seine eisigen Fontänen, die er aus seiner Südpolarregion ins All schleudert. Sie werden vermutlich gespeist von einen Ozean unter der Oberfläche des Mondes. Mithilfe von Experimenten wurde nun nachgewiesen, dass Sonden in der Lage sein könnten, Bausteine von Leben in den Fontänen nachzuweisen, wenn es denn Leben in den Ozeanen gibt. (5. Dezember 2022)
>> Mehr lesen

Asteroiden: Erklärung für unerwartet großen Krater auf Ryugu
Der Einschlag eines Projektils, das von der japanischen Sonde Hayabusa2 auf den Asteroiden Ryugu gelenkt wurde, hat einen unerwartet großen Krater erzeugt. Nun ist es Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern gelungen, anhand von Simulationen daraus neue Erkenntnisse zur Entstehung und Entwicklung von Asteroiden zu gewinnen. (2. Dezember 2022)
>> Mehr lesen

Sonne: Wie der Sonnenwind beschleunigt wird
Mithilfe von Daten der US-amerikanischen GEOS-Wettersatelliten hat ein internationales Forschungsteam nun in der mittleren Korona der Sonne netzartige, dynamische Plasmastrukturen entdeckt und damit vermutlich einen wichtigen Hinweis auf den Antrieb des Sonnenwindes. Weitere Erkenntnisse könnten künftige Sonnenmissionen liefern. (29. November 2022)
>> Mehr lesen

ESA: Mehr Geld für europäische Raumfahrt und Zuwachs für Astronautenkorps
Auf ihrer Ministerratstagung in Paris haben die ESA-Mitgliedstaaten beschlossen, den ESA-Haushalt um 17 Prozent zu erhöhen. Die europäische Raumfahrtorganisation will ihr Wissenschafts- und Erdbeobachtungsprogramm fortführen und zudem den unabhängigen Zugang zum All sichern. Außerdem wurden in Paris die neuen ESA-Astronautinnen und Astronauten vorgestellt. (24. November 2022)
>> Mehr lesen

Raumfahrtmedizin: Künstlicher Winterschlaf könnte vor Strahlenschäden schützen
Noch ist es ein Blick in die Zukunft: Raumfahrende könnten in einen künstlichen Winterschlaf versetzt werden und in diesem Zustand besser vor kosmischer Strahlung geschützt sein. Entscheidende Anhaltspunkte dafür hat ein internationales Forschungsteam nun bei Experimenten in Japan und Deutschland gefunden. (18. November 2022)
>> Mehr lesen

Artemis: Erfolgreicher Start von Artemis I zum Mond
50 Jahre nach der letzten Mondlandung leitete die NASA heute mit dem Start ihrer neuen, 98 Meter hohen Schwerlastrakete Space Launch System vom Kennedy Space Center in Cape Canaveral aus die Rückkehr zum Mond ein - und dies mit internationalen Partnern: Das European Service Module ESM1 ist integraler Bestandteil der Mission. (16. November 2022)
>> Mehr lesen

Kernphysik: Rätsel um kosmische Röntgenstrahlung gelöst
Ein internationales Team hat mit einem hochpräzisen Experiment ein Jahrzehnte währendes Problem der Astrophysik gelöst: Die im Labor gemessenen Intensitätsverhältnisse wichtiger Strahlungslinien von Eisen wichen bislang von den berechneten ab, was die Interpretation von Röntgenspektren etwa der Korona der Sonne oder der Umgebung Schwarzer Löcher schwierig machte. (8. Dezember 2022)
>> Mehr lesen

CERN: Erneuertes ALICE-Experiment nimmt Testbetrieb auf
Mit dem Experiment ALICE am CERN in Genf wollen Physikerinnen und Physiker den Materiezustand unmittelbar nach dem Urknall erforschen, das sogenannte Quark-Gluon-Plasma. In den letzten Jahren wurde der Beschleuniger noch einmal verbessert und auch das ALICE-Experiment entsprechend ertüchtigt. Nun warten die Teams weltweit gespannt auf die ersten Ergebnisse. (7. Dezember 2022)
>> Mehr lesen

Quantenphysik: Test der Raumzeit-Symmetrie mit Rekord-Genauigkeit
Das Ergebnis eines Experiments sollte nicht von seiner Ausrichtung in der Raumzeit abhängen - diese Raumzeit-Symmetrie ist eine wesentliche Voraussetzung für die Gültigkeit aktueller theoretischer Modelle. Bei neuen Tests haben Forschende nun auch bei verdoppelter Genauigkeit keinen Hinweis auf Symmetriebrüche feststellen können. (1. Dezember 2022)
>> Mehr lesen

PayPal Logo
Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen
© AOV - Advanced Optical Vision