Wir sorgen für Durchblick
Wir sorgen für Durchblick

Aktuelle Astronews

Der Sternenhimmel im Februar 2021: Der Mars und das Goldene Tor der Ekliptik
Groß ist die Auswahl an mit bloßem Auge sichtbaren Planeten im Februar nicht: Nur der Mars hält am Abendhimmel die Stellung und wandert durch eine besonders schöne Himmelsregion mit dem Goldenen Tor der Ekliptik. Den Mangel an Planeten sollten aber in den langen Winternächten die jahreszeittypischen Highlights mehr als wettmachen. (1. Februar 2021)
>> Mehr lesen

Megakonstellationen: Sorge auch bei der deutschen Astronomie
Mithilfe eines Netzwerks aus mehreren tausend Satelliten wollen SpaceX-Chef Elon Musk und andere Betreiber jeden Winkel der Erde mit Internet versorgen. Die dafür nötigen Satelliten können jedoch die astronomische Forschung stören und ärgern auch Vertreter der Amateurastronomie. Dies führte nun zu einer gemeinsamen Stellungnahme von drei deutschsprachigen Verbänden. (19. Januar 2021)
>> Mehr lesen

Der Sternenhimmel im Januar 2021: Winternächte und Erdnähe
In den langen Winternächten lohnt immer ein Blick an den Sternhimmel, nur sollte man in diesem Januar hier keine Planetenfülle erwarten: Venus ist noch am Morgen, Mars nur am Abend zu sehen, hinzu kommt für einige Tage Merkur. Die Beobachtung der Quadrantiden wird durch den Mond gestört. Zu Jahresbeginn erreicht die Erde den sonnennächsten Punkt ihrer Bahn, das Perihel. (1. Januar 2021)
>> Mehr lesen

VLBA: Neues über das Schwarze Loch Cygnus X-1
Cygnus X-1 ist das erste Schwarze Loch, das man in unserer Milchstraße entdeckt hat. Allerdings war die genaue Entfernung zu dem System lange unbekannt. Jetzt wurde mithilfe des Very Long Baseline Array nachgemessen. Das Schwarze Loch und sein Begleitstern sind danach weiter von der Erde entfernt und wesentlich massereicher als bisher angenommen. (24. Februar 2021)
>> Mehr lesen

VLT: Mit CRIRES+ auf der Suche nach Supererden
Der Spektrograf CRIRES am Very Large Telescope der europäischen Südsternwarte ESO ist nun als CRIRES+ in modernisierter Form in Betrieb gegangen. Die an der Entwicklung beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wollen mit dem Instrument insbesondere nach Supererden suchen und deren Atmosphären analysieren. (17. Februar 2021)
>> Mehr lesen

SOFIA: Beobachtungsflüge von Köln-Bonn aus
Das Flugzeugobservatorium SOFIA von DLR und NASA ist ein einmaliges Teleskop: Mit der fliegenden Sternwarte lassen sich Beobachtungen oberhalb störender Atmosphärenschichten machen. Nach einem Wartungsaufenthalt in Hamburg ist SOFIA nun am Flughafen Köln-Bonn eingetroffen. Von hier aus sollen in den kommenden sechs Wochen Beobachtungsflüge durchgeführt werden. (5. Februar 2021)
>> Mehr lesen

Chicxulub: Asteroidenstaub in Kraterproben entdeckt
In Bohrproben aus dem Chicxulub-Impaktkrater in Mexiko wurde jetzt Meteoriten-Staub nachgewiesen. Die beteiligten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werten den Fund als letztes Stück im Puzzle um das Massensterben vor rund 66 Millionen Jahren, dem auch die Dinosaurier zum Opfer gefallen sind: Es sei nun gesichert, dass das Artensterben mit einem Asteroideneinschlag zusammenhing. (25. Februar 2021)
>> Mehr lesen

Mars: Lebenserhaltungssysteme mit Cyanobakterien
Eine astronautische Mars-Mission würde auch ein ausgefeiltes Konzept für die Versorgung der Astronautinnen und Astronauten erfordern. Ein Forschungsteam hat nun einen möglichen Weg aufgezeigt: Cyanobakterien vermehren sich auch unter Mars-Bedingungen hervorragend und könnten damit eine Basis für biologische Lebenserhaltungssysteme darstellen. (16. Februar 2021)
>> Mehr lesen

Van-Allen-Gürtel: Elektronen mit nahezu Lichtgeschwindigkeit
In den Van-Allen-Strahlungsgürteln um unseren Planeten können Elektronen auf nahezu Lichtgeschwindigkeit beschleunigt und damit zur Gefahr für Satelliten werden. Doch wann und wie kommt es zu einer solchen Beschleunigung? Eine Studie liefert nun neue Hinweise. (3. Februar 2021)
>> Mehr lesen

SAFFIRE: Feurige Experimente an Bord eines Raumfrachters
Bereits zum fünften Mal haben Forschende zu Jahresbeginn einen Cygnus-Raumfrachter für Experimente mit offenem Feuer genutzt. Die Ergebnisse haben das Team überrascht: In der Schwerelosigkeit breitet sich eine Flamme offenbar nur entgegengesetzt zur Luftströmung aus. Auf einem Raumfahrzeug eine Flamme auspusten zu wollen, wäre demnach eine schlechte Idee. (22. Februar 2021)
>> Mehr lesen

Mars 2020: Rover Perseverance ist auf dem Mars
Es waren spannende sieben Minuten, doch schließlich kam die erlösende Meldung: Touchdown confirmed. Die technisch aufwendige Landung des jüngsten Rovers der NASA auf dem Roten Planeten war geglückt. Kurze Zeit später schickte Perseverance bereits erste Bilder vom Mars zur Erde. In den kommenden Wochen werden nun alle Instrumente gründlich getestet. (19. Februar 2021)
>> Mehr lesen

Mars 2020: Der große Tag für Perseverance
Zwei Marssonden sind in der vergangenen Woche in eine Umlaufbahn um den Roten Planeten eingeschwenkt, heute ist nun die NASA an der Reihe: Am Abend soll der Rover Mars 2020 Perseverance im Jezero-Krater landen. Die Landung läuft ab wie beim Rover Curiosity, ist aber wegen der vorgesehenen Landeregion anspruchsvoller. astronews.com berichtet über die entscheidenden Ereignisse des Tages. (18. Februar 2021)
>> Mehr lesen

IceCube: Das erste Neutrino von einem zerrissenen Stern
Erstmals ist es gelungen, ein Neutrino nachzuweisen, das mit hoher Wahrscheinlichkeit durch die Zerstörung eines Sterns in der Nähe eines supermassereichen Schwarzen Lochs beschleunigt wurde. Das Ereignis konnte mit ganz verschiedenen Observatorien nachgewiesen werden und zeigt das Potenzial der Multi-Messenger-Astronomie. (23. Februar 2021)
>> Mehr lesen

Gran Sasso: Suche nach einem Signal der Dunklen Materie
Bisher blieb es allen Experimenten verwehrt, die rätselhafte Dunkle Materie nachzuweisen. Mit einer Ausnahme: Das DAMA-Experiment liefert seit mehr als 20 Jahren zuverlässig Signale. Doch bislang konnte dieses Ergebnis nicht mit anderen Versuchen verifiziert werden. Mit dem neuen COSINUS-Experiment im Gran-Sasso-Untergrundlabor soll sich dies nun ändern. (15. Februar 2021)
>> Mehr lesen

Extrasolare Planeten: Wie entstehen Planeten mittlerer Masse?
Wieso hat man überraschend viele extrasolare Planeten mittlerer Masse entdeckt? Diese Frage versuchten jetzt Astronominnen und Astronomen zu beantworten, die sich mit Simulationen zur Entstehung von Planeten befassen. Ihr neues Modell berücksichtigt auch die sich bildenden Magnetfelder in der protoplanetaren Scheibe und lässt dadurch mehr Planeten mittlerer Masse entstehen. (12. Februar 2021)
>> Mehr lesen

PayPal Logo
Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© AOV - Advanced Optical Vision